Aktuelles

Nachtrag zur premiere am 06.06.2019

Die Premiere ist nun vorbei.

Trotz der nicht gelungenen Technik der IGS Bonn- Beuel hat sich unser Team nicht unterkriegen lassen.

 

,,Der unterschätzte Fluss fließt stark." (Sprichwort aus Nepal)

 

Auch die Zuschauer waren trotz der obengenannten Probleme angetan vom Stück und der Problematik.

Es kamen schon über 500 Euro Spendengelder für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst zusammen. 


Wir freuen uns jetzt sehr auf die Aufführung im FEG am 12.06 mit unseren eigenen professionellen Technikern, die leider nicht die Technik in der IGS Bonn-Beuel machen durften.

Besondere Highlights werden dann noch die Aufführungen im Contra-Kreis- Theater und im Kuppelsaal Thalia des JTBs mit den dortigen Technikern.

WIr sind nominiert für den deutschen engagementpreis 2019

Wir wurden nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2019. Der Deutsche Engagementpreis wird an engagierte Personen, gemeinnützige Organisatoren sowie Initiativen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen vergeben. Er ist der Dachpreis der Engagementspreise.

Vorgeschlagen wurden wir von den Ausrichter des WDR- Kinderrechtepreises. Wir freuen uns alle sehr über diese Nominierung.

Probewochenende im april 2019

Anfang April hatten wir unser Probewochenende. Gestartet hat das Probewochenende in der IGS Bonn- Beuel, wo wir ersteinmal geprobt haben. Danach sind wir nach Stieldorf in die evangelische Kirchengemeinde gefahren. Hier hat der restliche Teil des Probewochenendes stattgefunden. Neben Pizzaessen, Teamspiele und Werwolf haben wir Tänze und Lieder einstudiert und natürlich viel am Stück generell geprobt.

Jugend hilft! förderung

Dieses Jahr werden wir zum ersten Mal finanziell von Children for a better World Jugend hilft! gefördert! Wir haben uns sehr gefreut, dass Sie uns dieses Jahr unterstützen und wir mit den Fördermittel unteranderem unsere Flyer und Plakate finanzieren können.

Besuch beim ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn

Gestern haben wir den ambulanten Kinder - und Jugendhospizdienst Bonn besucht. Dieses Jahr spenden wir unsere gesammelten Spenden dort hin. Wir haben gestern sehr viel über die Arbeit des ambulanten Kinder - und Jugendhospizdienstes erfahren und haben einiges dazu gelernt. Weitere Informationen auf der Website des Kinder- und Jugendhospizdienstes Bonn.

Gründerinnen von Generation Z kann doch was gehen getrennte Wege

Die Gründerinnen von Generation Z kann doch was gehen seit 2018 getrennte Wege.

 

Die Erfolge der Initiative basieren seit 2014 auf eigenen Musicalentwicklungen, deren Inspirationen meist aus der Märchenwelt kamen und die Fragen und Probleme aus der aktuellen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen aufgriffen und diesen eine soziale und politische Botschaft mitgaben.

        

Die eine Gründerin möchte an dieser Intention festhalten und auch weiterhin Musicals inszenieren, die komplett von Jugendlichen für Jugendliche geschrieben, einstudiert und aufgeführt werden. Das Musical für 2019 „Flaunt up to date“ thematisiert, wie soziale Medien das Sozial- und Kommunikationsverhalten von Jugendlichen prägen und bestimmen. Auch hier werden bei den Aufführungen keine Eintrittsgelder erhoben, sondern Spenden gesammelt, die an Organisationen weitergegeben werden, deren Zweck es ist, das Leid von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen (z.B. aufgrund einer Krebskrankheit) zu lindern.

 

Die andere Gründerin hat sich für einen anderen Weg entschieden. Sie bevorzugt die Inszenierung professioneller Musicals, in 2019 „Die Schöne und das Biest“, die von berühmten Drehbuchautoren geschrieben wurden und deren Aufführungsrechte von Generation Z kann doch was erworben werden müssen. Ferner organisiert sie soziale Aktivitäten, wie z.B. Straßenmusik, Poetry-Slam-Auftritte und „Music to go“.

 

Beide Gründerinnen sind weiter unter dem Label Generation Z kann doch was aktiv. Die verbliebenen Preisgelder wurden aufgeteilt bzw. gespendet. Jede Gruppe verfügt über eine Summe von 2.650 Euro und kann diese für Zwecke (wie z.B. teamstiftende Maßnahmen, Technikkosten, Poster, Flyer, Aufführungsrechte, Spenden an soziale Organisationen etc.) verwenden.

Wir spenden das Preisgeld des WDR-Kinderrechtepreises

Am Montag, den 21.01.2019 haben wir den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche in Bonn besucht. Dort haben wir offiziell das WDR-Preisgeld in Höhe von 2500 Euro übergeben.

Film zur Preisverleihung des WDR- Kinderrechtepreises 2018

Am 23. September war die Preisverleihung des WDR- Kinderrechtepreises 2018. Dabei wurden vier Projekte und Initiativen aus ganz NRW in Köln ausgezeichnet. Die Preisverleihung wurde aufgenommen und kann jetzt auf der Seite des WDRs angeschaut werden. Das Preisgeld werden wir an den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche in Bonn spenden. 

Weltmädchentag 2018

Am 11. Oktober war Weltmädchentag und passend zu diesem Anlass haben wir bei der "Jump for Girls"- Aktion von UNICEF mitgemacht. Auf der ganzen Welt werden immer noch Mädchen ungleich behandelt, dabei gelten die Kinderrechte für alle Kinder. Wir haben die Hürden, die Gleichheit einschränken auf einen Ballon geschrieben und ihn dann zerplatzen lassen.

wdr-kinderrechtepreis 2018

Am 28. Juni 2018 hat die Jury des WDR- Kinderrechtepreises getagt und aus 100 Einsendungen und vier Preisträger ausgewählt. Wir gehören auch dazu und haben sogar den ersten Platz gemacht
Begründung der Jury: "Die Jury hob besonders das eigenständige, kreative und ausdauernde Engagement von Jugendlichen hervor, die sich den aktuellen Problemen von Kindern auf originelle Weise künstlerisch nähern. Hier werde der Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention (Partizipation) perfekt umgesetzt. Generation Z arbeite außerdem inklusiv und nachhaltig und unterstütze mit den  Eintrittsgelder der Musicals andere Projekte".

"herr holle-reloaded" erfolgreich abgeschlossen

Am 02.06 haben wir zum letzten Mal unser Stück "Herr Holle-reloaded" aufgeführt. Insgesamt war es eine sehr erfolgreiche Aufführungszeit und wir konnten 2270,00 Euro Spenden für die "Sosolya Dance Academy Ugundu" in den Slums von Kampala/ Uganda sammeln. Vielen Dank an alle Helfer, Bühnenninjas, Zuschauern und Technikern, sowie ein ganz großes Dankeschön für das großartige Engagment der Schauspieler.

 

Erfolgreicher auftakt- herr holle-reloaded

Am 04.05 und 05.05 waren unsere ersten beiden Aufführungen von unserem neuen Musical "Herr Holle-reloaded". Es war echt ein sehr guter Start und wir freuen uns riesig auf die zwei letzten Aufführungen.

 

 

RED HAND DAY 2018

Auch dieses Jahr haben wir beim weltweiten Red Hand Day mitgemacht und haben damit unsere Solidarität gegenüber den Kindern gezeigt, die noch im Jahr 2018 im Krieg kämpfen müssen. Einige Organisationen schätzen, dass es über 250.000 Kindersoldaten auf der Welt gibt. Wir finden, dass das sich ändern muss, da jedes Kinderleben wertvoll ist und jedes Kind ein Recht hat im Frieden aufzuwachsen.

Die Goldene Göre 2017- Einblicke 2017

Im Juni 2017 wurden wir zur Preisverleihung der "Goldenen Göre 2017" im Europapark vom Deutschen Kinderhilfswerk eingeladen. Neben der spannenden Preisverleihung durften wir ein komplettes Wochenende im Europapark verbringen und andere sehr tolle Projekte aus ganz Deutschland kennenlernen.


Klappe "die Letzte"

Am Samstag, den 24.06 hatte das "Hänsel & Gretel- mal anders" Musical die letzte Aufführung. Es war wirklich ein schönes Jahr und eine aufregende, aber auch sehr anstrengende Aufführungszeit.

 

Durch die sechs Aufführungen in Bonn und Niederkassel konnten wir über 2000 Euro Spenden für das Mädchenhaus Bonn e. V und Hokisa (ein Waisenhaus in Afrika) sammeln und viele Menschen über die Kinderrechte aufklären.

"GOLDENE GÖRE"- 2017

"Generation Z- kann doch was" ist nominiert für die "Goldene Göre" -2017. Fünf weitere Projekte wurden nominiert für die "Goldene Göre". Am 18.06.2017 findet die Preisverleihung im Europa-Park Rust statt. Dafür haben wir letzten Dienstag mit Ingo Dubinski (Botschafter des deutschen Kinderhilfswerk) einen kleinen Film gedreht, der bei der Preisverleihung gezeigt wird. Wir freuen uns schon sehr auf das Wochenende in Rust und sind gespannt auf die anderen Projekte und natürlich auf die Preisverleihung.

"HÄNSEL & GRETEL- MAL ANDERS"

Am Freitag, den 05.05.2017 hatten wir im Clara- Schumann- Gymnasium unsere große Premiere. Alles ist gut gelaufen und den Zuschauern hat es gut gefallen!

 

Danach folgte am 12.05.2017 unsere Vormittagsaufführung in der IGS, wo uns KIKA- LIVE begleitet hat. Jess von KIKA-Live hat dann sogar noch eine kleine Rolle in unserem Stück gespielt. Für uns alle war es ein aufregender Tag.

 

Durch beide Veranstaltungen kamen schon über 800 Euro für das Mädchenhaus in Bonn zusammen. Kostenlose Karten oder weitere Informationen finden Sie hier.

"KINDERRECHTS-FESTIVAL" FÜR KINDER AUS BONN

Am Sonntag, den 30.04.2017 fand unser "Kinderrechts-Festival statt. Zwanzig Kinder aus Bonn haben teilgenommen. Die Kinder lernten an dem Tag spielerisch etwas über die "Kinderrechte" und konnten in Hobbys, wie "Kreative Arbeit", "Tanzen", "Musik" und "Sport" ausprobieren. Dabei wurden sie von fünfzehn freiwilligen Helfern zwischen 14 und 18 Jahren unterstützt.

Allen Kindern und Helfern hatten an diesem Tag sehr viel Spaß.

 

Außerdem wurde unser "Kinderrechts-Festival" für die "Doing-Good-Challenge" nominiert und gehört damit zu den 16. besten sozial Aktionen. Welchen Platz wir genau belegen werden, erfahren wir bei der großen Preisverleihung am 23.06 in Berlin.

Diskussion mit Ulrich Kelber

Im Februar durften wir den Bundestagsabgeordneten der SPD Ulrich Kelber treffen. Ihm haben wir unser Projekt vorgestellt und mit ihm ebenfalls über "Kinderrechte" diskutiert! 

Schauspielwochenende mit Johannis Prill

 Endlich durften wir unseren Preis vom "Spotlight-Theaterfestival"- 2016 einlösen. Gemeinsam mit dem Schauspieler Johannis Prill arbeiteten wir intensiv an einem Wochenende an unserem Stück und an unseren Schauspielskills. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht! 

Gespräch mit Katja Dörner

Am 03.02. durften wir uns im Rahmen der UNICEF- "Heldenwoche" mit der Bundestagsabgeordneten Katja Dörner von der Partei "Die Grünen" über das Thema "Kinderrechte" austauschen. Wir alle fanden das Gespräch sehr interessant und Katja Dörner findet unser Projekt toll!